Ein voller Erfolg

Strohhusmärt vom 15. September 2007

Unser Stand an dem im Dorfleben etablierten Strohhusmärt in Kölliken leuchtet in frohen Farben.
dsc00829.gif dsc00844.gif
Die Tücher, Kleider und Taschen sind mit der im August zurückgekehrten Volontärin genau im richtigen Moment bei uns eingetroffen. Und auch die selber gebastelten Karten und Fotokalender (zur Kalenderbestellung) sind rechtzeitig fertig geworden.
dsc00851.gif dsc00845.gif dsc00820.gif
Alles wurde in den frühen Morgenstunden liebevoll arrangiert und wir warten gespannt auf die Reaktionen der ersten Käuferinnen und Käufer. Die Empanadas verbreiten einen verführerischen Duft und auf dem Laptop läuft bereits die erste Diashow, die veranschaulicht, was in den letzten Monaten im Projekt erarbeitet wurde.

2007-07-24-maraton-2.gif 2007-07-24-taller2-musica.gif 2007-08-02-paseo-cunuyaco.gif
Das 3-wöchige Ferienprogramm war für alle Beteiligten, ob Helfer oder Kinder, wiederum ein voller Erfolg. Bei einer Aktivität im Sommerferienprogramm steht jeweils die Nachhaltigkeit im Vordergrund. In diesem Jahr wurde dem Thema Abfall-Recycling besondere Beachtung geschenkt. Die Kinder wurden aufgefordert Abfall getrennt zu sammeln und bekamen pro Kilo eine kleine Entlöhnung, was die Motivation entsprechend steigerte.
natur2.jpg  natur3.jpg

Auch der Bau der Schule macht als Gemeinschaftswerk des ganzen Viertels erfreuliche nachhaltige Fortschritte. Bereits wird am Dach gearbeitet mit dem Ziel im obersten Stock einen zweiten Schulraum und ein Büro zu erstellen.
2007-09-08_construccion_8.JPG 2007-09-08_construccion_66.JPG 2007-08-29_construccion_1.JPG

Um diese ambitionierten Pläne in Quito weiter voranzutreiben, muss sich der Verein hier in der Schweiz immer wieder etwas einfallen lassen, um die finanziellen Mittel sicherzustellen. Der Tag am Marktstand war dafür eine geeignete Möglichkeit. Wir konnten das Projekt Interessierten näher bringen und dank der engagierten Unterstützung des Vorstandes wieder eine weitere Etappe des Projektes finanzieren. Allen fleissigen Heinzelmännchen und -frauchen an dieser Stelle ein grosses Dankeschön.

Interview mit dem Projektleiter – Fortsetzung

5) Du hast immer wieder Volontäre aus Europa. Was muss jemand mitbringen, um die Arbeit sinnvoll unterstützen zu können?

2005-01-refuerzo-32.JPG  2005-02-22-refuerzo-3.JPG  2005-08-26-colonia-1.JPG

Auf der Website des Vereins „Pro Minadores de Sueños“ kann man sich die Voraussetzungen für einen Freiwilligeneinsatz runterladen oder auch lesen, wie es anderen Volontären im Projekt ergangen ist (zu den Berichten ehemaliger Volontäre). Für ausländische Volontäre gilt, dass sie volljährig sein müssen (einheimische Volontäre sind auch ab 16 Jahren bereits willkommen). Zudem müssen sie Grundkenntnisse in Spanisch mitbringen. Viele besuchen vorgängig zum Einsatz im Projekt während einigen Wochen eine Sprachschule und leben in einer Gastfamilie, was eine sehr gute Basis liefert (Schulen und Gastfamilien können vermittelt werden). Fachliche Kompetenzen sind weniger zentral. Eine abgeschlossene schulische Ausbildung genügt. Viel wichtiger als der berufliche Hintergrund ist uns die Motivation mit Kindern arbeiten und sich auf eine fremde Kultur einlassen zu wollen. Ein Einsatz erfolgt je nach Fähigkeiten. Jeder soll das machen können, was er gut kann. Die Dauer ist optimalerweise 3 Monate oder länger.
Hier geht es zu den Fragen und Antworten der letzten Wochen

Wir sind online!

Nach vielen arbeitsintensiven Stunden gemeinsam mit der Internetagentur H2G, die uns kostenlos unterstützt hat, und vielen neuen Erfahrungen in der virtuellen Welt gehen wir im Juli 2007 mit einem ganz realen Thema online. Der Verein „Pro Minadores de Sueños“ mit seinem Ziel, das Kinderprojekt „Minadores de Sueños“ mit den Schwerpunkten Bildung, Freizeit, Ernährung und Gesundheit in Quito längerfristig zu gewährleisten, erhält eine neue Plattform.

Die Website gibt uns als Verein die Möglichkeit euch Informationen zu vermitteln, euch einen Einblick zu geben. Euch wiederum bietet sie die Möglichkeit unsere Arbeit zu kommentieren, uns Anregungen zu geben, mit uns in Kontakt zu treten. Wer gerne regelmässig über neue Inhalte auf der Homepage informiert ist, kann dies ganz einfach über den RSS Feed tun (siehe orangen Button am rechten Rand dieser Seite).

Viel Spass beim Lesen und Staunen!

Gabi Nyffeler
Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit