Meilensteine 2004 – heute

2018

  • Details im Bau: Die Einfahrt ist betoniert. Die Brücke, welche die beiden Gebäude verbindet, ist montiert.
  • Endlich gibt es auch für die Administration mit dem neuen Büro angemessene Arbeitsplätze.
  • In der Aufgabenhilfe: Nebst dem Alltag mit dem Bewältigen der Schulaufgaben gibt es immer viel Raum für ludische Aktivitäten, wie Ferienprogramme, Lager, Feste am Tag des Kindes oder Weihnachten und das Spielzimmer im Alltag

2017

  • Das zweite Gebäude konnte dank vieler kleinerer und grösserer Spenden zügig gebaut werden und es erweitert das Platzangebot der Fundacìon ungemein.
  • Die Kindertagesstätte im Quartier wird weiterhin von der Fundacìon geleitet und das Angebot wurde  auf 50 Kinder erweitert.
  • Für die 6-12 jährigen stehen nun 2 neue Aufgabenzimmer zur Verfügung. Nach den Aufgaben werden spielerisch individuell gefördert.
  • Die 13-17 jährigen organisieren zu einem grossen Teil das Ferienprogramm für die jüngeren, was ihnen selber hilft, Kompetenzen aufzubauen.

2016

  • Die Fundacíon übernimmt die Leitung der staatlichen Kindertagesstätte im Quartier für bis zu 40 Kinder im Alter von 1-3 Jahren.
  • Das Ferienprogramm wurde wieder erweitert. Insgesamt 7 Gruppen mit 175 Jugendlichen nahmen daran teil.
  • Das Projekt eines zweiten Gebäudes nimmt Fahrt auf. Dank einer grosszügigen Spende vom Verein ‚La Rosa‘ und der gestarteten Spendenaktion ‚1 Stein für 1 Franken‘ konnte mit dem Bau begonnen werden.

2015

  • Erweiterung des Freizeit- und Ferienangebotes für die Kinder und Jugendlichen.
  • In Lagern lernen die Teilnehmer die Grundwerte wie Ehrlichkeit, Respekt, Verantwortung, Solidarität 
  • Einrichten eines Spielzimmers in dem die Kinder ihre Sorgen vergessen können.

2014

  • 10 Jahre Fundacion!
  • Bildung: Die Fundacion ist nun definitiv den ganzen Tag offen, so konnte die Anzahl der Betreuungsplätze erhöht werden.
  • Bildung: Mit der neu angestellten Sozialarbeiterin werden intensive Familien – und Schulbesuche realisiert.
  • Kompost-WC: In Zusammenarbeit mit der Universität PUCE wird Humus ohne gefährliche Bakterien hergestellt.
  • Konstruktion: Der Hühnerstall wurde im August eingeweiht, die Hühner werden Eier für den Mittagstisch liefern.

2013

  • Konstruktion: Erweiterung des Spielplatzes mit zusätzlicher Rutsch – und Kletterbahn und grosser Schaukel.
  • Freizeit: Ferienlager mit 32 Kindern in der Natur in den „Frühglingsschulferien“
  • Freizeit: Ferienprogramm mit 120 Kindern mit dem Motto „Respekt“ und auch Zeit für Spiel und Spass.
  • Konstruktion: Sanfte Renovation der Fundacionsräume, Reinigung und frischer Anstrich der Wände und teilweise bemalen mit Motiven.

2012

  • Konstruktion: Fertigstellung und Eröffnung des neuen Spielplatzes dank Spenden des schweizer Vereins „Am Ball für Strassenkinder“
  • Konstruktion: Fertigstellung der Kompost-WCs
  • Ernährung: Mit Hilfe der „Agencia Metropolitana de Promoción Económica“ aus Quito konnten Bio-Beete angelegt werden welche zur Unterstützung des Mittagstisches dienen sollen.

2011

  • Konstruktion: Bau der Grundstückmauer mit Spenden der Schweizer Botschaft
  • Gesundheit: Augenoperation und Zahnpflege in Kooperation des Rotary Clubs Quito. Zudem neue hygienische Interventionen im Alltag wie Zähneputzen.
  • Bildung:  Spezifische Lese- und Rechenübungen für lernschwache Kinder

2010

  • Konstruktion: Bau von Boden und Säulen, der zweite Baukomplex mit Spenden der Katholischen Kirche Wien und einer Gruppe Volontäre
  • Ernährung: Nebst den Zwischenverpflegungen wird der Mittagstisch für 30 Kinder eingeführt
  • Gesundheit: Ausbau der Familienbegleitung für 3 Familien und kleine medizinische Behandlungen im Alltag, wie Entlausungen, Parasiten und Warzenbehandlungen

2009

  • Konstruktion:  Zweiter Schulraum fertig
  • Bildung: Aufgabenhilfe für 45 Kinder in 2 Gruppen dank neuem Raum
  • Gesundheit: Hör- und Sehtests mit Kindern der Aufgabenhilfe in Zusammenarbeit mit der INFA
  • Freizeit: Jugendgruppe kommt nun jeden Samstag, mehr Konstanz im Prozess

2008

  • Freizeit: Spezifisches Ferienprogramm für 30 Jugendliche
  • Konstruktion: Bau von Stützmauern mit Spenden der Katholischen Kirche Wien und einer Gruppe Volontäre
  • Bildung: Schulhilfen, damit die Kinder in die Schule gehen in Koordination mit der INFA
  • Gesundheit: Familienbegleitung als Pilotprojekt mit 5 Kindern

2007

  • Freizeit: Aufbau Jugendprojekt mit einer Aktivität pro Monat für 20 Jugendliche
  • Freizeit: Ferienprogramm mit 150 Kinder und neu auch für Jugendliche
  • Seit diesem Jahr Unterstützung vom Schweizer Club Quito  für das Ferienprogramm

2006

  • Bewilligung vom COMPINA (Kontrollorgan für Kinderrechte)
  • Gründung des Trägervereins Pro Minadores de Sueños-Schweiz
  • Bildung: Einführung Förder- und Englischunterricht

2005

  • Bildung/ Konstruktion: Aufgabenhilfe, neu in eigenen Räumen, für 30 Kinder
  • Freizeit: Erste Aktivitäten mit den Jugendlichen
  • Erster Praktikant der Hochschule für Soziale Arbeit in St. Gallen- Schweiz

2004

  • Bewilligung vom Sozialministerium
  • Bildung: Beginn mit Aufgabenhilfe in gemieteten Räumen mit 15 Kindern, Schul- und Familienbesuchen
  • Freizeit: Ferienprogramm für 120 Kinder mit Jugendlichen Leitern
  • Ernährung: Zwischenverpflegung in allen Aktivitäten