Umweltbewusstsein lernen

Reciclaje – Recycling auf Ecuadorianisch

schild.jpg

Einmal im Monat, an einem Samstagnachmittag, öffnen sich die Tore des sich im Bau befindenden Gebäudes mit dem verheissungsvollen Schild „Reciclaje los pinos“. Mit einem Stück Draht hängt einer der Volontäre die Waage im Türrahmen auf, die das Sammelgut in glänzende Geldstücke aufwiegen wird.

waage-2.jpg  2007-08-10-reciclaje-3.jpg  wagen.jpg

In grossen Zucker- und Getreidesäcken bringen die Kinder und vereinzelt auch erwachsenen Sammler PET, Glas, Karton, Papier, Plastik und Metall. Im ersten Stock des Hauses, wo der Wind durch einem durchzublasen scheint, wird das Sammlergut von fleissigen Händen in grosse Kisten fein säuberlich sortiert.

sortiert.jpg  sortiert-2.jpg

Das Haus gehört einer Familie aus dem Viertel, deren Kindern die Unterstützung der durch das Projekt angebotenen Hausaufgabenhilfe nutzen, während die Eltern zurzeit in Spanien die nötigen Finanzen für den weiteren Hausbau erarbeiten. In regelmässigen Abständen schickt die Firma, die das recyclierbare Material kauft und weiterverarbeitet, einen Lastwagen vorbei, der alles abtransportiert. Das Bewusstsein für Umweltschutz und Recycling steckt in Ecuador noch in den „Kinderschuhen“. Im Projekt „Rancho los pinos“ gilt das im wahrsten Sinn des Wortes!

Ein Gedanke zu „Umweltbewusstsein lernen“

  1. Ds ist wirklich mal ein gutes Projekt. Meine Tante war mal in Peru und kann bestätigen, dass Umweltschutz wirklich noch in den Kinderschuhen steckt. Dies ist aber auch nicht weiter verwunderlich

Kommentare sind geschlossen.