Die Arbeit im Projekt

Der/die VolontärIn hat je nach Stärken und Interessen die Möglichkeit bei verschiedenen Aktivitäten der Fundación “Minadores de Sueños” mitzuwirken. Vor Ort wird miteinander geplant, in welchen Bereichen der/die VolontärIn tätig sein wird.

In Ecuador gehen die Kinder nicht alle gemeinsam zur gleichen Zeit in die Schule. Um möglichst viele Kinder in einer Schule unterrichten zu können, geht die Hälfte der Kinder am Morgen und die andere Hälfte am Nachmittag in die Schule.

Daher bieten wir in der Fundación am Morgen wie am Nachmittag Hausauf gabenbetreuung und Stützunterricht an.

Die Aktivitäten sind demnach wie folgt organisiert:

Ganztägig:

  • Hausaufgabenhilfe: Die Kinder beim Erledigen ihrer Hausaufgaben unterstützen und führen. Kontrolle der Aufgaben  in allen Fächern.
  • Vertiefungsunterricht: Das Wissen des Kindes in Fächern, in denen es Lernschwierigkeiten aufweist oder in der Schule schlechte Leistungen erbringt, vertiefen (Zusatzaufgaben). Realisieren von pädagogischen Übungen.
  • Englischunterricht: Erledigen der Schulaufgaben  im Fach Englisch. Die Kenntnisse durch Üben festigen und erweitern (Grammatik, Wortschatz und Aussprache). Es existiert ein grosses Defizit im Lernprozess in  der englischen Sprache.
  • Freie und geführte Pausenaktivität: Die Pausen gemeinsam mit den Kindern mit pädagogischen Spielformen gestalten.
  • Planung und Vorbereitung der Aufgabenhilfe: Wöchentliche Teamsitzungen, um die Arbeit zu planen und zu evaluieren. Planen der Spielsequenzen und des Englischunterrichts oder Erarbeiten von didaktischem Material.

Punktuell / nach Bedarf:

  • Familien- und Schulbesuche: Die Sozialarbeiterin auf Schul- und Familienbesuche begleiten. Besuche werden nach Bedarf beim Auftreten von persönlichen oder schulischen Problemen gemacht. Manchmal finden die Familienbesuche abends oder am Wochenende statt.
  • Medizinische Abklärungen: Kinder zum Arzt oder in andere medizinische Abklärugen begleiten. Es werden wöchentliche Arztbesuche, in verschiedenen Gebieten (Sprachtherapie, Zahnarzt, Kinderarzt,…) organisiert.
  • Handwerkliche Arbeiten/Unterhalt: Mitarbeit beim Schulbau, Arbeit im Garten, Schreinerarbeit etc. Diese Aktivitäten werden mit dem/der VolontärIn wöchentlich geplant und je nach Bedürfnis der Fundación und der Flexibilität des/der Volontärs/-in durchgeführt.

Allgemeiner Zeitplan:

08h30 – 11h30  Hausaufgabenhilfe / Stützunterricht
11h30 – 12h00  Begleiten der Kinder beim Mittagessen
12h00 – 12h30  Aufräumen und Säubern des Hausaufgabenraumes
12h30 – 13h30  Mittagspause
13h30 – 14h30  Begleiten der Kinder beim Mittagessen / Vorbereitung Stützunterricht
14h30 – 17h30  Hausaufgabenhilfe / Stützunterricht

Samstags (optional)

  • Stützunterricht: Kindern mit schulischen Schwierigkeiten Nachhilfe geben. So werden Lücken geschlossen und die Kinder können dem Lernprozess in der Schule wieder folgen. Die Nachhilfe findet in Form von Einzelunterricht statt.
  • Ausflüge: Gelegentlich machen wir Ausflüge mit den Kindern der Fundación am Wochenende oder Feiertagen. Alle Kinder, Erzieher und Volontäre gehen hierbei beispielsweise in den Zoo, in den Park, ins Museum oder ins öffentliche Schwimmbad.

Ferienprogramm (Ende Juli – Ende August)

Im August besteht die Möglichkeit, während dem  Ferienprogramm einen einmonatigen Einsatz zu machen. Die Voraussetzung dafür sind gute bis sehr gute Spanischkenntnisse. Im Ferienprogramm leiten die Volontäre jeweils eine Gruppe von 30 Kindern oder bieten eine bestimmte Bastelaktivität für verschiedene Gruppen an. Das Team besteht dann aus ca. 15 Volontären und jugendlichen Leitern aus dem Viertel damit die Umsetzung garantiert werden kann.