Die Gebäude der Fundacìon

Schon bei der Gründung der ‚Fundación pro Minadores des Sueños‘ war das Ziel, die Kinder des Quartiers in eigenen Gebäuden zu unterstützen. Dazu konnten Alba Cisneros und Marco Nyffeler ein grosses Stück Land in Rancho los Pinos erwerben. Im Jahr 2005 wurde der erste Gebäudeteil erstellt, der 30 Kinder Platz bot.

In den Jahren 2008 und 2009 wurden zuerst Stützmauern um das steile Gelände der Fundación gebaut, bevor der erste Gebäudeteil erweitert werden konnte. Dieser bot nun Platz zur Betreuung von 45 Kindern.

We cannot display this gallery

Der Plan eines zweiten Gebäudes mit weiteren Räumen nahm ab 2010 Gestalt an. Zuerst wurde ein Platz betoniert, wodurch gerade bei Regenwetter Schlamm und Matsch von den Unterrichtsräumen ferngehalten wird. Die Kompost-WCs wurden 2012 auf diesem Platz errichtet und in Betrieb genommen.

Die Umgebung änderte sich in den Jahren stetig: Der steile Hang wurde terassiert und darauf ein Spielplatz und Beete angelegt. Auch ein Hühnerstall gehört nun zur Fundacìon und liefert Eier für die Küche.

We cannot display this gallery

Weitere Pläne

Vom zweiten Gebäude bestehen erst die WCs und der Unterstand für Geräte und Autos. Geplant ist, dieses Gebäude auf 3 Stockwerke auszubauen.  Darin sollen separate Räume für die Aufgabenhilfe der 3-4 Jährigen und 8-12 Jährigen sowie ein Jugendraum untergebracht werden. Eine Wohnung für die Leiter der Fundación und ihre Familie sowie eine kleine Wohnung für Volontäre wird ebenso Platz finden wie eine Werkstatt für den Unterhalt.

Block_2_aktuell

Im jetzigen Gebäude verbleibt der Mittagstisch und die Aufgabenhilfe für die 5-7 Jährigen. Das viel zu kleine Büro soll in die jetzige Wohnung von Alba und Marco ziehen, in diesem Raum wird dafür ein Spielzimmer eingerichtet.

Der Zeitpunkt für einen Ausbau ist gerade günstig,
um die Arbeiten zügig durchführen zu können,
braucht die Fundación jedoch ihre Unterstützung!